Rassisten stören jüdischen Online-Dienst

Ermittlungen wegen Aufrufs zum Mord

Nach Informationen des jüdischen Online-Dienstes Hagalil Online (www.hagalil.com) mit Sitz in München, gingen jetzt umfangreiche Ermittlungen gegen Rechtsradikale zu Ende, die in einem Forum des Dienstes einen Mordaufruf veröffentlicht hatten.

„Das Thema des Forums „Antisemitismus“ hatte der Verdächtige offenbar als Einladung angesehen, um in den letzten Monaten mehr als sechzig überwiegend strafbare rechtsradikale Beiträge zu veröffentlichen“, schreibt der Förderverein des Online-Dienstes.

Österreichische Polizisten durchsuchten jetzt das Haus eines Verdächtigen im österreichischen Gols (Burgenland).

Der seit 1995 bestehende Münchener Online-Dienst Hagalil betreibt nach eigenen Angaben das größte jüdische Online-Angebot mit Texten und Bildern rund um das Thema Judentum.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Rassisten stören jüdischen Online-Dienst

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *