Office 2000 mag kein Mac-Office

Microsoft liefert wieder unfertiges Produkt aus

Der heutige Verkaufsstart von Office 2000 hat einen Wermutstropfen für einen Teil der Anwender zu bieten: Nicht alle Dokumente, die mit dem neuen Office bearbeitet wurden, können von Nutzern der MS-Office-Version für Apple-Macintosh-Rechner gelesen werden.

Es gebe noch einige Kompatibilitätsprobleme, mußte der Produktmanager der Mac Business Unit, Irving Kwong, einräumen. Microsoft hat eine Seite (www.microsoft.com/mac/office2000/default.htm#notcompatible) ins Netz gestellt, die alle Macken des Produktes aufzählt. In erster Linie sind es Probleme bei der Darstellung von Tabellen und der Farbgebung.

Analysten in den US-Medien gehen von einem baldigen Patch für die Probleme aus. Allerdings muß die Frage erlaubt sein, wieso Microsoft ständig Produkte auf den Marrkt bringt, die schlicht und ergreifend noch nicht fertig sind.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Office 2000 mag kein Mac-Office

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *