Funkausstellung mit „Medienwelt von übermorgen“

Vom 28. August bis 5. September in Berlin

In einer Sonderschau unter dem Motto „Interaktion mit Zukunft“ zur 75. Internationalen Funkausstellung (IFA, 28. August bis 5. September) wollen die Ausstellungsmacher des technisch-wissenschaftlichen Forums die „Medienwelt von übermorgen“ präsentieren.

Internationale Forschungseinrichtungen, die Technik-Abteilungen der Rundfunkanstalten und technisch-wissenschaftliche Fakultäten der deutschen Hochschulen wollen auf der IFA zeigen, wie Medientechnik, Programme, Übertragungssysteme und Endgeräte in ein paar Jahren aussehen könnten.

Beispielsweise demonstriert das schwedische Institut Teracom, wie interaktive Videobilder über einen Mobilfunk-Kanal übertragen werden können. Berkom, die Forschungseinrichtung der Deutschen Telekom, präsentiert künftige Einsatzmöglichkeiten der Asymmetrical Digital Subscriber Line (ADSL).

In einem neuen Ausstellungsbereich soll sich auf der IFA geschlossen die Branche der Unterhaltungs-Software, Computer-Spiele und Lernsoftware präsentieren. Rund 26.000 Quadratmeter stehen der Telekommunikation zur Verfügung. Weitere Themen der IFA: Web-TV, Internet-TV und Datendienste, Digital Audio Broadcasting (DAB), Verkehrstelematik und -Navigation.

Kontakt: Messe Berlin, Tel.: 030/30380

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Funkausstellung mit „Medienwelt von übermorgen“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *