Telepassport verklagt die Telekom

Wegen Interconnection-Gebühr

Der Erfurter Telekommunikationsanbieter Telepassport hat bei der EU-Kommission in Brüssel Klage gegen die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) eingereicht. Grund: Die sogenannten Interconnection-Gebühren seien im Vergleich zu den Endkundenpreisen der Telekom zu hoch. Das sagte der Chef von Telepassport, Georg Hofer, dem Berliner „Tagesspiegel“.

Hoffer hofft, daß die EU-Kommission die Telekom dazu bewegt, die Gebühren zu senken oder die Endkundenpreise zu erhöhen.

Die Telekom verlangt für ein einminütiges Ferngespräch zwischen 21 und 6 Uhr vier Pfennig, gleichzeitig kassiert das Unternehmen aber allein für die Zusammenschaltung der Netze von ihren Konkurrenten in dieser Zeit 3,16 Pfennig die Minute.

Kontakt: Telepassport, Tel.: 0800/8088088

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telepassport verklagt die Telekom

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *