HP startet 24-Stunden-Support für Linux

Aber: Kontakt-Telefonnummer fehlt noch

Hewlett-Packard (HP; Börse Frankfurt: HWP) hat seinen bereits zuvor angekündigten, weltweiten „Rund-um-die-Uhr“-Support für das Open-Source-Betriebssystem Linux gestartet. Ansprechpartner für Hilfsbedürftige sollen die HP-Support-Zentren und die „HP Electronic Support Center“ sein. Sie bieten:

  • Telefonunterstützung mit einer garantierten Rückrufzeit von zwei Stunden, bei kritischen Problemen sofortige Reaktion
  • Software-Fernunterstützung durch HPs Support-Ingenieure
  • elektronischer Zugriff (über das HP Electronic Support Center) – auf eine Datenbank, die Informationen über aktuelle Produkte sowie über Supportleistungen verschiedener Anbieter enthält
  • spezielles Linux-Training für Systemadministratoren, beispielsweise zu Linux-Installation, -Konfiguration und
  • Administration, angeboten und ausgeführt durch HP Education.

Der HP-Kundendienst unterstützt nach Unternehmensangaben Distributionen von Red Hat und Suse auf Intel-basierenden Plattformen. Darüber hinaus gilt das Supportangebot für HP-eigene Applikationen unter Linux, so etwa den HP Firehunter. Das Unternehmen plant, zukünftig auch die Linux-Applikationen Dritter zu unterstützen.

Das Angebot scheint jedoch noch so neu zu sein, daß sich HP Deutschland auf Anfrage außer Stande sah, den Linux-Support im eigenen Hause zu orten. Eine Kontakt-Telefonnummer soll nachgeliefert werden. Der reguläre HP-Kundendienst ist unter der Telefonnummer 0180/5326299 zu erreichen.

Kontakt: Hewlett-Packard, Tel.: 07031/140

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP startet 24-Stunden-Support für Linux

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *