Samsung investiert in 256-Megabit-DRAMS

50 Prozent mehr als ursprünglich vorgesehen

Samsung Electronics, die CPU-Tochter des südkoreanischen Elektronikkonzerns Samsung, will seine Investitionen in die Fertigung von DRAM-(Dynamic Random Access Memory)-Chips aufstocken. Damit wolle das Unternehmen auf zukünftige Marktveränderungen vorbereitet sein.

Samsung Electronics will jetzt 3,7 Milliarden Dollar (rund 5,6 Milliarden Mark) in die Produktion der Speicherchips investieren, hauptsächlich für 256-Megabit DRAMs. Das sind 1,01 Milliarden Dollar und damit rund 50 Prozent mehr als ursprünglich geplant.

„Wir erwarten, daß die Massenproduktion der 256-Megabit-Chips um das Jahr 2001 beginnt“, sagte ein Sprecher des Unternehmens.

Kontakt: Samsung Electronics GmbH, Tel.: 0180/5121213

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung investiert in 256-Megabit-DRAMS

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *