USA will Hacker hart bestrafen

Warnung der Regierung

Die US-Regierung findet die Welle der Hackerangriffe auf ihre Internet-Sites nicht sehr witzig. Jetzt warnten Offizielle die Cyber-Angreifer, daß sie bald gefaßt und bestraft werden würden.

„Das ist eine Warnung an alle, die denken, das sei eine Art von Sport: Ich glaube, es wird diesen Leuten weniger Spaß machen, wenn die Behörden sie fassen und diese Leute verurteilt werden“, sagte der Pressesprecher des Weißen Hauses, Joe Lockhart.

Das Verteidigungsministerium hat angekündigt, seine Site für eine kurze Zeit vom Netz zu nehmen, um sie gegen Angriffe aufzurüsten. „Es ist eher vorsorglich, als eine Reaktion“, sagte Pentagon-Sprecher Ken Bacon.

Bisher haben Hacker die Web-Site des FBI, des US-Senats und des Innenministeriums sowie eine Site, die Forschung für das Energieministerium betreibt, angriffen.

Auf einem Server des Innenministeriums hatten die Hacker die Botschaft hinterlassen: „Das FBI hat durch Hausdurchsuchungen von Global Hell-Mitgliedern den Krieg erklärt. Nun sind wir dran, sie dort zu treffen, wo es weh tut … Wir greifen jeden Computer im Netz an, der einen .gov-Zusatz trägt.“

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu USA will Hacker hart bestrafen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *