Mobilcom verkauft Handys bei Tchibo

Handy-Paket kostet 249 Mark

Mobilcom verkauft künftig Handys in den Filialen des Kaffeerösters Tchibo. In Zusammenarbeit mit Medion starten die beiden Unternehmen eine strategische Kooperation.

In mehreren hundert ausgewählten Filialen wird am heutigen Mittwoch zum ersten Mal ein Handy-Paket angeboten. Im Angebot ist für 249 Mark das GSM-Handy Philips-Savvy mit einem Startguthaben von 330 Mark.

Der Kunde kann zwischen dem D1- oder D2-Netz wählen. Das Guthaben von 330 Mark wird mit den anfallenden Gesprächsgebühren, monatlichen Preisen und der einmaligen Bereitstellungsgebühr verrechnet. Die Mindestlaufzeit beträgt 24 Monate.

Die Nutzung der Rufumleitung, der Mailbox und der Rufnummern-Anzeige sowie die Bereitstellung zum International Roaming sind kostenlos. Die Vertrags- und Freischaltung könne man von zu Hause aus erledigen.

Zuvor hatte der Tarifvergleich www.billiger-telefonieren.de verbreitet, Aldi wolle ab August neben Computern auch Handys anbieten. Als Quelle nannte der Dienst „gut informierte Kreise“. Zusammen mit Viag oder RSL.com sei ein Prepaid-Angebot für 179 Mark geplant. Philips solle die Handys liefern.

Viag Interkom dementierte jedoch diese Meldung. „Ich bin durchs ganze Haus gelaufen, ich habe unseren Vertrieb gefragt. Keiner wußte etwas davon“, sagte Andrea Schubinski von der Viag-Interkom Pressestelle. Auch die Pressestellen von RSL.com und Philips wußten nichts von einer Zusammenarbeit mit Aldi.

Kontakt: Mobilcom, Tel.: 01805/191919

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mobilcom verkauft Handys bei Tchibo

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *