Sonys Roboterhund läuft wie verrückt

Alle wollen das Hündchen haben

Japan ist verrückt nach dem kleinen Roboter-Hund Aibo (jap. Aibou = Partner) von Sony. Alle 3000 der im Internet angebotenen Hunde waren bereits am gestrigen ersten Verkaufstag innerhalb von 20 Minuten vergriffen. Und das trotz des hohen Preises von 250.000 Yen, das sind 3845 Mark.

Der Verkauf von Aibo ist ausschließlich auf das Internet beschränkt. In Japan sollten 3000 Stück, in den USA 2000 abgesetzt werden.

Mit Aibo kann man spazieren gehen, er jagt Bällen hinterher und wedelt mit dem Schwanz. Aibo lernt aus Belohnungen und Strafen seines Besitzers – und er kann seine Gefühle ausdrücken.

Kontakt: Sony, Tel.: 0221/59660

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sonys Roboterhund läuft wie verrückt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *