Neuer Beruf: „Cybermediaries“

Der elektronische Handel und seine Kinder

Der E-Commerce hat einige unerwartete Folgen: So hat sich mit dem elektronischen Handel eine neue Berufsgruppe herausgebildet, die nun vom Marktforschungsunternehmen Gartner Group den Namen „Cybermediaries“ verpaßt bekommen hat.

Die Cybermediaries sind die Mittelsmänner zwischen Anwendern und den Anbietern von Informationen oder anderen Dienstleistungen und Waren. Gartner geht in einer neuen Studie davon aus, daß es bis zum Jahr 2001 rund 100.000 solche elektronischen Händler geben wird. „Sie tun das, was früher der Marktplatz geboten hat – Käufer und Verkäufer zusammenbringen“, erläutert der Gartner-Analyst Kevin Jones die Studie.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neuer Beruf: „Cybermediaries“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *