Maxdata kämpft gegen Elektrosmog

Monitorhersteller baut neue Technik ein

Der Computer- und Monitorhersteller Maxdata will mit einer technischen Neuerung „Elektrosmog“ verringern. In alle seine Belinea-Monitore baut der Hersteller deswegen den Wave Terminator (Waveter) ein.

Kernstück der Vorrichtung ist eine „Möbiusschleife“, ein elektrischer Leiter in Form einer in sich verdrehten Drahtschleife. Durch die besondere Geometrie eignet sich dieser Leiter zum Empfang unerwünschter elektromagnetischer Wellen und bewirkt ihre Transformation in unschädliche Strahlung, so der Hersteller.

Die Vorrichtung soll Elektrosmog kompensieren und damit negative Auswirkungen beim Menschen verhindern. Die zur Maxdata-Gruppe gehörende Entwicklerfirma Triple Trian will auch anderen Herstellern Lizenzen für die patentierte Technologie anbieten.

Es wird vermutet, daß Elektrosmog-Beschwerden hauptsächlich durch eine bestimmte Form elektromagnetischer Wellen verursacht werden. Diese sogenannte longitudinale elektromagnetische Strahlung werde durch „Waveter“ unschädlich gemacht und in verschiedene Raumrichtungen gestreut. Die Strahlungsintensität, der der Bildschirmnutzer ausgesetzt ist, soll so verringert werden.

Kontakt: Maxdata, Tel.: 02365/9520

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Maxdata kämpft gegen Elektrosmog

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *