AOL verliert Internet-Streit in Brasilien

Brasilianischer ISP behält "Aol.com.br"

Ein kleiner Internet Service Provider (ISP) aus dem südlichen Brasilien hat einen Rechtsstreit gegen AOL gewonnen. Ein Gericht in Sao Paulo entschied, daß das heimische Unternehmen seine Internet-Adresse „aol.com.br“ nicht an den Konkurrenten aus den USA abtreten muß.

Da sich der ISP America On Line Telecommunications den Domain-Namen als erster registrieren ließ, darf er auch künftig seine Internet-Adresse behalten. AOL, weltweit größter Online-Dienst, hatte das Unternehmen wegen Verletzung des Markennamens verklagt.

„Die Richter waren der Ansicht, daß es für ein ausländisches Unternehmen, das nicht in unserem Land etabliert ist, nicht möglich ist, sich eine Top-Level-Domain zu reservieren“, sagte der Anwalt des brasilianischen ISP.

AOL hat sich bereits in zahlreichen Ländern Domain-Namen registrieren lassen, darunter „aol.ad“ in Andorra und „aol.vg“ auf den Virgin Islands.

Kontakt: AOL: Tel.: 040/361590

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AOL verliert Internet-Streit in Brasilien

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *