HP wartet auf neuen Chef

Soll in den nächsten Wochen feststehen

Hewlett-Packard (HP; Börse Frankfurt: HWP) wird nach Aussagen von Managern bis in einem Monat den Namen des neuen Chief Executive Officers mitteilen. Die Besetzung eines Chefsessels war mit der Neustrukturierung des Konzerns und der damit einhergehenden Aufsplittung notwendig geworden.

Der für Computer-Technik zuständige HP-Zweig wird noch vom bisherigen Chef Lew Platt geführt, dieser will sich aber zurückziehen. Im Gespräch für die Nachfolge von Platt war immer wieder der ehemalige Netscape-Chef Jim Barksdale, dieser hat aber bereits vor Wochen abgewunken: Er wolle nie mehr als Manager in einer IT-Firma arbeiten.

Der Computerbereich behält den Namen Hewlett-Packard. Die neue Firma soll im ersten Jahr auf einen Umsatz von 7,6 Milliarden Dollar kommen.

Der andere HP-Zweig, in dem die Bereiche medizinische Geräte, Meßgeräte, photoelektronische Produkte und sonstige Erzeugnisse aufgehen, wird von Ned Barnholt geleitet. Als Namen für das neue Unternehmen wird derzeit „Newco“ für New Company favorisiert.

Mit der Teilung des Unternehmens will HP dem stagnierenden Umsatz und dem bescheidenen Kursgewinnen während der vergangenen zwei Jahre begegnen. HPs Erlöse kamen bislang zu 86 Prozent aus dem Verkauf von Computer-Produkten (mehr als die Hälfte davon aus dem Verkauf von Druckern und Zubehör), Test- und Meßgeräte erwirtschafteten acht Prozent der Einnahmen, und der Bereich Medizintechnik machte rund drei Prozent aus. Zwei Prozent wurden mit „Sonstigem“ erzielt.

Kontakt: Hewlett-Packard, Tel.: 07031/140

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP wartet auf neuen Chef

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *