Erste Ergebnisse der MP3-Gegner

Player erkennt illegale Aufnahmen

Erste Ergebnisse der in der „Secure Digital Music Initiative“ (SDMI) zusammengeschlossenen MP3-Gegner wurden jetzt bekannt. Nach ihren Plänen sollen Player, die den SDMI-Spezifikationen entsprechen, MP3-Files abspielen können. Das gelte auch für illegal aufgenommene Musikdateien, allerdings nur, wenn diese vor der Herausgabe der SDMI-Spezifikationen erzeugt wurden.

Alle neuen CDs sollen jedoch ein digitales Wasserzeichen erhalten, so daß sie zwar auf einem PC gespeichert und abgespielt, aber nicht ins Internet gestellt werden können. Die neue Technologie solle alle nach einem Stichtag illegal aufgenommene Musiktitel erkennen können und die Player daran hindern, diese zu spielen.

Ins Leben gerufen wurde die SDMI von der Vereinigung der amerikanischen Musikunternehmen (RIAA) zusammen mit zahlreichen bekannten Firmen der US-Unterhaltungsindustrie. Innerhalb der SDMI soll ein neuer Standard für den Verkauf von Musik über das Internet gefunden werden (ZDNet berichtete).

Umfangreiche Grundlageninformationen über MP3 liefert ein ZDNet-Special zum Thema MP3.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Erste Ergebnisse der MP3-Gegner

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *