3Com gibt 56k-Patente an Erfinder zurück

Modems sollen dadurch nicht teurer werden

3Com wird die Patente für einige Schlüssseltechnologien, die in 56k-Modems verwendet werden, an den Erfinder Brent Townshend zurückgeben. Darauf haben sich das Unternehmen und der Erfinder nach einem jahrelangen Streit geeinigt.

Die Patente betreffen die Pulse Code Modulation (PCM), die die International Telecommunications Union (ITU) für den V.90-Standard festgesetzt hat. So gut wie alle 56k-Modems, die heute auf dem Markt sind, nutzen den Standard.

3Com hatte die Patente 1997 von Townshend gekauft. Die Modem-Preise soll sich durch die Rückgabe nicht steigen: Townshend sagte zu, die Lizenzen „zu vernünftigen Konditionen“ zu vergeben.

Kontakt: 3Com, Tel.: 089/992200

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 3Com gibt 56k-Patente an Erfinder zurück

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *