Atipa bringt Windows/Linux-Rechner

Vmware ermöglicht vier Betriebssysteme auf einem Rechner

Das US-Unternehmen Atipa Linux Solutions wird Linux-Workstations mit „Vmware“ auf den Markt bringen. Die Software ermöglicht es Linux-Anwendern, gleichzeitig auch noch Windows 95, 98 oder NT laufen zu lassen.

Vmware basiert auf der Technik „Virtual Platform“ und ist ein Software-Layer. Damit bestückte Rechner können insgesamt vier verschiedene Geräte emulieren.

Atipa hat Linux-Workstations mit ein oder zwei Pentium-III-Prozessoren oder Xeon-Chips im Angebot. Die LNXstation 3000 etwa verfügt über zwei 500-MHz-Intel-Xeon-Prozessoren mit jeweils bis zu 2 MByte L2-Cache. Der RAM kann bis zu einem GByte ausgebaut werden. Preis: 4628 Dollar.

Grundlagen und alles Wissenswerte zum Ein- und Umstieg vermittelt das große ZDNet-Special zum Thema Linux, das ständig aktualisiert wird.

Experten beantworten technische Fragen jeder Art und helfen mit Ratschlägen zu Installation und Betrieb weiter: Sowohl Einsteiger als auch versierte Linux-Nutzer haben im ZDNet-Linux-Diskussionsforum Gelegenheit zum Informationsaustausch mit Gleichgesinnten.

Kontakt: Atipa, Tel.: 001-417-206-2439

Themenseiten: Hardware, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Atipa bringt Windows/Linux-Rechner

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *