Ab Ende 2000 Funkstille im C-Netz

T-Mobil stellt Betrieb des analogen Mobilfunknetzes ein

Die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) wird Ende kommenden Jahres das analoge C-Netz abschalten. Die Zahl der Nutzer habe sich seit Erreichen der Höchstmarke von 800.000 Kunden im Jahre 1993 mit zunehmender Tendenz verringert. Ein Betrieb des Mobilfunknetzes über das Jahr 2000 hinaus sei wirtschaftlich nicht mehr länger zu vertreten, erklärt das Unternehmen.

Den noch verbliebenen 330.000 Kunden will die Telekom-Tochter T-Mobil in den nächsten Tagen ein Wechselangebot ins digitale T-D1-Netz unterbreiten.

Das C-Netz war 1986 in Betrieb genommen worden. Der deutsche Mobilfunk-Boom setzte jedoch erst Mitte der 90er Jahre durch die Liberalisierung des Kommunikations-Marktes und das Aufkommen kompakter Handys nach dem digitalen GSM-Standard ein. Die C-Netz-Funkabdeckung beträgt in Deutschland nahezu 100 Prozent.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0228/1810

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ab Ende 2000 Funkstille im C-Netz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *