Mobilcom-Set-top-Box kommt am 1. Juli

Für 29 Mark im Monat plus Telefongebühren

Die Schleswiger Telefongesellschaft Mobilcom will ab 1. Juli Set-top-Boxen für den Internet-Zugang via Fernseher vermarkten. „Die Nutzung soll 29 Mark Grundgebühr im Monat kosten, plus die Ortsgesprächsgebühren der Telekom“, sagte Stefan Arlt, Mobilcom-Pressesprecher.

Die Mobilcom-Surfstation soll „so einfach zu bedienen sein wie ein Videorecorder“. Die Augsburger Softwarefirma Infomatec Integrated Information Systems liefert für einen zweistelligen Millionenbetrag die Surfstations und die zugehörigen Java Network Technology (JNT). Für die Hardware ist die Schneider Cybermind AG, eine gemeinsame Tochter von Infomatec und den Schneider Rundfunkwerken, zuständig.

Mit der Set-top-Box ist nach Herstellerangaben der Zugang zum Internet inklusive Onlinebanking und Teleshopping möglich. Außerdem könne man mit ihr faxen, telefonieren und E-Mails versenden. Gleichzeitig erlaube sie das Abspielen von CDs, CD-Roms und DVDs.

Themenseiten: Hardware, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mobilcom-Set-top-Box kommt am 1. Juli

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *