Corel: Über eine Million Linux-Abrufe

Word Perfect geht weg wie warme Semmeln

Die kostenlose Version des Textverarbeitungsprogramms Word Perfect 8 für Linux wurde bereits eine Millionen mal abgerufen. Das teilte das kanadische Softwareunternehmen Corel mit.

Die Zahl der Abrufe könnte ein Zeichen dafür sein, daß immer mehr PC-Nutzer Linux auf ihre Computer spielen, mutmaßt das Unternehmen. Die 23,6-MByte große Datei wurde im Dezember 1998 zum Download bereitgestellt und verzeichnet mehr als 70.000 Abrufe wöchentlich, teilte Corel mit.

„Wir sind überrascht, wie gut es angenommen wurde“, sagte die Unternehmenssprecherin Judith O’Brien. „Wir wußten, daß es Interesse geben wird, aber wir haben nicht mit diesem Ausmaß gerechnet. Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis“, sagte sie.

Die Sprecherin wollte nicht mitteilen, ob die Linux-Version inzwischen populärer geworden ist als die kommerzielle. Das etwas abgespeckte kostenlose Programm für Linux kann 90 Tage lang ohne Registrierung benutzt werden. Die Vollversion für Linux oder Windows kostet in den USA rund 50 Dollar.

Mit der Möglichkeit zum Gratis-Download wollte Corel versuchen, verlorenen Boden gegen Microsoft gutzumachen. Word Perfect war in den USA einst Markführer im Bereich Textverarbeitungen, bevor Corel den Titel an die Firma von Bill Gates abgeben mußte.

Grundlagen und alles Wissenswerte zum Ein- und Umstieg vermittelt das große ZDNet-Special zum Thema Linux, das ständig aktualisiert wird.

Experten beantworten technische Fragen jeder Art und helfen mit Ratschlägen zu Installation und Betrieb weiter: Sowohl Einsteiger als auch versierte Linux-Nutzer haben im ZDNet-Linux-Diskussionsforum Gelegenheit zum Informationsaustausch mit Gleichgesinnten.

Kontakt: Corel Corporation, Tel.: 001/6137283733

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Corel: Über eine Million Linux-Abrufe

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *