Jagd auf Außerirdische per PC

Bildschirmschoner hilft bei der Begegnung mit der dritten Art

Das Projekt Seti@home (Seti heißt „Search for Extraterrestrial Intelligence“) will außerirdisches Leben aufspüren. Dabei wollen sich die Forscher die Rechenkapazitäten des Internets zunutze machen. Wer bei der Jagd mithelfen will, kann sich ab dem 17. Mai einen Bildschirmschoner von der Web-Site des Projekts (setiathome.ssl.berkeley.edu) herunterladen.

„Sie können daran teilhaben durch den Einsatz eines Screensaver-Programms, das Daten des Arecibo-Radioteleskops herunterlädt und analysiert. Jeder Teilnehmer hat dabei die winzig kleine, aber ungemein faszinierende Chance, daß gerade sein Computer das leise Grummeln einer Zivilisation jenseits der Erde aufspürt“, werben die Wissenschaftler um Mitstreiter. Arecibo ist das größte Radioteleskop der Welt und steht in Puerto Rico.

Sponsoren und technische Partner der außerirdischen Fahndung sind unter anderem The Planetary Society, Paramount Pictures, Sun Microsystems und Informix. Das Projekt ist an der University of California in Berkeley angesiedelt.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Jagd auf Außerirdische per PC

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. August 2002 um 12:59 von Spaceman

    Jagd auf Außerirdische per PC
    Oh man, da fliegen schon seit Jahrhunderten fremde Raumschiffe(UFOs)in den Erdraum ein, und die Leute können sich es einfach nicht vorstellen und suchen per Radioteleskop, mit dem selbst schon Signale fremder Sterne aufgefangen wurden, was aber anscheinend einer aggressiven Geheimhaltung unterliegt.<br />
    Peinlich, aber was will man schon machen gegen eine gehirngewaschene völlig manipulierte Gesellschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *