Will USA Networks Lycos nicht mehr haben?

Zeitung: Fernsehsender zieht Gebot zurück

Der Kauf von Lycos durch die Kabelfernsehgesellschaft USA Networks scheint endgültig geplatzt zu sein. Das zumindest berichtet das „Wall Street Journal“ unter Berufung auf unternehmensnahe Kreise.

In dem Bericht heißt es, der Chairman von USA Networks, Barry Diller, wolle sein Gebot zurückziehen, weil abzusehen sei, daß eine erforderliche 50-Prozent-Mehrheit der Anteilseigner von Lycos für die Übernahme nicht zustande kommen werde. Eine endgültige Entscheidung sei aber noch nicht gefallen. Einige verärgerte Aktienbesitzer waren sogar vor Gericht gezogen, um die Übernahme zu verhindern.

Das komplizierte Abkommen sah vor, daß USA Networks 61,5 Prozent der Anteile an dem neuen Unternehmen erhält, Lycos-Aktienbesitzer 30 Prozent und Ticketmaster Online-Citysearch 8,5 Prozent. Der Deal sollte eigentlich im zweiten Quartal 1999 abgeschlossen werden.

Kontakt: Lycos Bertelsmann, Tel.: 05241/800

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Will USA Networks Lycos nicht mehr haben?

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *