Money 99 verspätet sich

Arbeit an bugfreier Finanzsoftware dauert länger

Microsofts (Börse Frankfurt: MSF) Fehler-bereinigte deutsche Ausgabe von Money 99 verzögert sich. „Aufgrund letzter Tests und produktionstechnischer Vorlaufzeiten rechnen wir mit der Auslieferung der Handelsversionen von Money 99 im Juni 1999“, so das Unternehmen in einer Mitteilung an seine Kunden, die in einer Newsgroup veröffentlicht wurde. Ursprünglich sollte die bugfreie Finanzsoftware bereits Ende April auf den Markt kommen.

Man wolle sich aber bemühen, allen registrierten Money 99-Kunden „die kostenlose Version des optimierten Money 99 unverzüglich und bevorzugt schon Ende Mai zu liefern.“

Money 99-Kunden, die sich noch nicht bei Microsoft gemeldet haben, sollen dieses unter www.microsoft.com/germany/homeoffice/money/money99support/bestell.htm nachholen.

Ende Januar dieses Jahres mußte Microsoft seine Finanz-Software Money 99 vom Markt nehmen. Das Unternehmen hatte Probleme mit dem Euro nicht in den Griff bekommen, auch zwei Korrektur-Patches konnten dem Programm nicht auf die Sprünge helfen.

Das Finanzprogramm von Microsoft hatte in seinen Berechnungen einen falschen Eurokurs von 1,41 Mark angenommen. Später stimmte der Umrechnungskurs nur bis zur zweiten Stelle hinter dem Komma mit der offiziell festgelegten Zahl überein (1,95583 Mark für einen Euro). Nach Neujahr klappte die Verständigung mit einigen Banken, die ebenfalls alle ihre Programme auf die neue Euro-Währung umgestellt hatten, gar nicht mehr.

Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Money 99 verspätet sich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *