IBM stellt Notebook mit Microdrive vor

Work Pad z50

IBM (Börse Frankfurt: IBM) hat das erste Produkt für seine neue, streicholzschachtel-kleine Festplatte Microdrive herausgebracht. Das Subnotebook Work Pad z50 sieht aus wie ein Think Pad-Notebook, läuft mit dem Betriebssystem Windows CE und soll als mobile Ergänzung zum Schreibtisch-PC dienen.

Die nur 4,28 x 3,64 Zentimeter große Wechselfestplatte kann bis zu 340 MByte an Daten speichern. Sie paßt in einen Compact-Flash-Typ-II-Einschub und kann so auch mit Digitalkameras oder MPEG-Videoabspielgeräten verwendet werden.

Das Gerät sei für Außendienstmitarbeiter gedacht, die auch unterwegs Zugang zu Netzwerken brauchen, es soll nicht in Konkurrenz zu Palmsize-Geräten treten.

Kontakt: IBM Hotline, Tel.: 0180/3313233

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM stellt Notebook mit Microdrive vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *