Berliner Provider senkt Preise für Snafu-Kunden

Seit 1. Mai 1999

Interactive Networx hat ab 1. Mai seine Tarife für Snafu-Kunden gesenkt. Für Einsteiger und Kunden, die das Netz nur selten nutzen, gibt es einen neuen Tarif: Dabei bekommt man für 12,50 Mark Monatsgebühr fünf Freistunden.

Zahlt man 25 Mark, sind statt der bisherigen 15 Freistunden 25 Freistunden dabei. Wer 40 Mark im Monat ausgibt, bekommt 80 statt der bisher üblichen 60 Freistunden. Die Anzahl der kostenlosen Stunden erhöht sich beim Snafu-Premium-Account auf 25.

Jede weitere Stunde kostet 1,25 Mark, abgerechnet wird sekundengenau. Jeden Monat können die Kunden das Tarifmodell kostenlos wechseln. Dies ist direkt auf der Internet-Seite von Snafu möglich.

Ab Mai erhalten alle Kunden ihre Rechnungen statt per Post per E-Mail zugesandt. Wer will, kann sich die Rechnungen auch im PDF-Format aus dem Internet herunterladen oder auf weitere Postzusendung bestehen.

Der Internetzugang für Privatkunden hat lokale Einwahlknoten in Berlin, Frankfurt/Main, Hamburg, Hannover, Köln, Bremen und Brandenburg.

Kontakt: Interactive Networkx, Tel.: 01802/5242

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Berliner Provider senkt Preise für Snafu-Kunden

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *