SAP setzt auf E-Commerce

Walldorfer verfolgen neue "Portal"-Site-Strategie

Der größte deutsche Softwarekonzern SAP will im Bereich E-Commerce powern. Auf der Anwenderkonferenz „Sapphire ’99“ in Nizza gab SAP seine strategischen Ziele in diesem Bereich bekannt. Mit einer neuen „Portal“-Site (www.mySAP.com), die im vierten Quartal dieses Jahres online gehen soll, will die Walldorfer Softwareschmiede einen weltweiten E-Commerce-Marktplatz schaffen.

Die „Portal“-Site soll für alle Unternehmen offen sein. So hätten bereits Dell, Compaq, Federal Express, Intershop, IBM, McKinsey und Siemens ihre Teilnahme zugesagt. Auch die SAP-Unternehmens-Software R/3 soll über das Internet vermarktet werden.

„Firmen können damit Online-Kataloge, Industrie-Business-Verzeichnisse sowie E-Commerce-Anwendungen erstellen und so hocheffiziente elektronische Handelsbeziehungen kreieren“, sagte der SAP-Vorstandsvorsitzende Hasso Plattner auf der Konferenz. „Durch die neue Strategie werden SAP, Kunden und Partner ein weites Spektrum an Möglichkeiten für persönliche und zwischenbetriebliche Zusammenarbeit ausnutzen.“

Kontakt: SAP, Tel.: 06227/340

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu SAP setzt auf E-Commerce

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *