Iomega will Zip-Spielprodukt für Dreamcast entwickeln

Angeblich "bahnbrechende Spielvorrichtung"

Iomega und Sega wollen gemeinsam ein auf dem Zip 100-MB-Laufwerk basierendes Produkt für die Spielekonsole Dreamcast entwickeln. Eine entsprechende Absichtserklärung haben die beiden Unternehmen in Genf unterzeichnet.

Die angeblich „bahnbrechende Spielevorrichtung“ soll für eine Steigerung der Spielleistung sorgen und Web-basierte Aktivitäten wie E-Mail und Suchfunktionen im Internet unterstützen. Das Gemeinschaftsprodukt soll wie die Spielekonsole in Europa im dritten Quartal ausgeliefert werden.

Die Anwender sollen mit dem neuen Produkt auch Updates von Spielen aus dem Web auf Zip-Disks herunterladen können. Iomega will mit der Dreamcast-Vereinbarung seine Beyond-PC-Initiative weiter verstärken.

Bei Dreamcast handelt es sich nach Angaben des Herstellers um die „erste Spielekonsole, die online-fähig ist“. Der Preis soll zwischen 500 und 600 Mark liegen und all diejenigen ansprechen, die gerne einmal chatten oder e-mailen möchten, aber keinen PC haben.

Kontakt: Iomega, Tel.: 041228797240; Sega, Tel.: 040/229380

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Iomega will Zip-Spielprodukt für Dreamcast entwickeln

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *