13jähriger ersteigert Van Gogh im Internet

Mit dem Internet-Konto seiner Eltern auf Einkaufstour

Der 13jährige Teenager Andrew Tyler aus New Jersey hat beim Internet-Auktionshaus Ebay (www.ebay.com) kräftig mitgesteigert. Unter anderem erwarb er ein Bild von Van Gogh, ein Liebhaber-Auto für 15.000 Dollar und für 400.000 Dollar das Bett des ersten Premierministers von Kanada, Sir John Macdonald. Da Andrew dafür nicht das nötige Kleingeld besaß, benutzte er einfach das Online-Auktionshaus-Konto seiner Eltern.

Auch einen Superman-Comic für 125.000 Dollar, zwei mobile Küchen und eine komplette Arztpraxis wollte der Junge erwerben.

„Ich darf nicht darüber reden“, erzählte der 13jährige nach seiner Entdeckung einer örtlichen Tageszeitung. „Ich bin jetzt nicht mehr im Internet.“

Ein Sprecher von Ebay teilte mit, daß Minderjährige keine Konten bei dem Online-Auktionshaus unterhalten dürfen. Soweit er wüßte, sei dieses der erste Fall, wo ein Teenager das Ebay-Konto seiner Eltern mißbraucht hätte. Das Auktionshaus hat das Konto mittlerweile geschlossen.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 13jähriger ersteigert Van Gogh im Internet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *