Nikoma rechnet jetzt sekundengenau ab

Dadurch werden Surfen und Telefonieren billiger

Das Hamburger Telekommunikationsunternehmen Nikoma (Netzvorwahl: 01098) senkt zum 1. Mai seine Preise. Sowohl Telefonate als auch das Surfen im Internet werden dann generell im Sekundentakt abgerechnet, was eine Ersparnis von zwölf Prozent gegenüber dem bisherigen Preismodell bedeutet.

Die neuen City-Gesprächspreise in Augsburg, Berlin, Bremen, Bielefeld, Düsseldorf, Dortmund, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg, Stuttgart, Köln, Karlsruhe, Leipzig und Mannheim: acht Pfennig pro Minute von 9 bis 21 Uhr und sechs Pfennig pro Minute von 9 bis 21 Uhr.

Ferngespräche kosten überall zwölf Pfennig von 9 bis 21 Uhr und sieben Pfennig von 21 bis 9 Uhr. Telefonate ins Mobilfunk-Netz sind für 46 Pfennig zu haben.

Surfen im Internet kostet in den obigen Städten fünf Pfennig die Minute rund um die Uhr inklusive der Telefonkosten. In ganz Deutschland sind sechs Pfennig pro Minute zu zahlen.

Vor der Nutzung muß man sich für den Call-by-Call-Service anmelden.

Kontakt: Nikoma, Tel.: 040/808040

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nikoma rechnet jetzt sekundengenau ab

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *