Finnland bei Handys und Internet vorne

Bericht der Weltbank

Nach einem Bericht der Weltbank sind die Finnen die Mobiltelefonierer Nummer eins, gemessen am Besitz von Handys. 417 von tausend finnischen Einwohnern haben eines. Aber auch bei Internet-Anschlüssen liegt Finnland ganz vorne: Es gibt 996 Internet-Zugänge auf 10.000 Einwohner.

Diese Feststellung deckt sich auch mit der Beobachtung des Präsidenten des Bundesverbandes der Deutschen Industrie, Hans-Olaf Henkel in der Süddeutschen Zeitung: „In Finnland steht ein Computer direkt auf dem Schreibtisch des Staatspräsidenten, der mit Freude E-Mails an Gott und die Welt verschickt.“ Bundeskanzler Schröder arbeite hingegen noch mit Rohrpost.

Auf den weiteren Plätzen folgen bei Handys Norwegen (381), Schweden (358), Japan (303) und Israel (283).

Bei Internetanschlüssen liegen auf den weiteren Plätzen die USA (976 auf 10.000 Einwohner), Norwegen (705), Neuseeland (468) und Schweden (430).

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Finnland bei Handys und Internet vorne

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *