E-Commerce: Bertelsmann wird offensiv

Middelhoff verspricht aggressive Strategie

Bertelsmann-Chef Thomas Middelhoff verspricht im Multimedia-Bereich eine „offensive, zum Teil auch aggressive Strategie“, mit der sich das Unternehmen auf die Wettbewerber einstellen will. „Multimedia wird in wenigen Jahren zu einem ähnlichen Massenmedium wie das Fernsehen werden“, meinte Middelhoff in einer Rede auf dem Stuttgarter Multimedia Kongreß.

Bertelsmann will dabei zum weltweit führenden E-Commerce-Konzern für Medienprodukte werden. „Wir verfügen über den größten Schatz in der Medienwelt, nämlich über 44 Millionen Kundenbeziehungen weltweit“, sagte er. Nach dem Start des Online-Buchladens BOL in Europa und den USA wolle das Unternehmen mittelfristig auch in Asien starten.

An die deutsche Politik appellierte Middelhoff: „Deutschland muß schneller werden bei der Anpassung staatlicher Vorgaben und Strukturen an die neue Wirklichkeit.“ Das bisherige Model der Trennung zwischen Printmedien, Rundfunk und Mediendiensten sei nicht sinnvoll.

Kontakt: Bertelsmann, Tel.: 05241/800

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu E-Commerce: Bertelsmann wird offensiv

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *