Pixelpark geht an die Börse

Multimedia-Agentur will attraktiver werden

Deutschlands umsatzstärkste Multimedia-Agentur Pixelpark will voraussichtlich im dritten Quartal des Jahres an die Börse gehen. Das teilten am Freitag der Bertelsmann-Vorstandsvorsitzende Thomas Middelhoff und der Pixelpark-Gründer Paulus Neef in Gütersloh mit.

„Der Börsengang wird die Attraktivität von Pixelpark für junge, unternehmerische und kreative Talente weiter erhöhen und die Wettbewerbsfähigkeit stärken“, rühmte Middelhoff seine Erwerbung Pixelpark. Die Multimedia-Agentur gehört zu 75 Prozent Bertelsmann und zu 25 Prozent Neef.

Die Pixelpark Multimedia-Agentur GmbH wurde 1991 in Berlin gegründet und erzielte im Geschäftsjahr 1997/98 einen Umsatz von 23 Millionen Mark.

Kontakt: Pixelpark, Tel.: Tel: 030/349813

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Pixelpark geht an die Börse

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *