Student versteigert seine Site für drei Millionen Dollar

Aus Spaß wurde Ernst

Der Internet-Boom treibt seltsame Blüten: Im August 1998 hatte der damals 23 Jahre alte Student Andy Wang zusammen mit Journalistik-Kommilitonen sein eigenes Online-Magazin mit dem Namen Impression Mag (www.impressionmag.com) gestartet. Gekostet hat sie das so gut wie nichts, das Magazin entwickelte sich aber leidlich.

Nachdem Wang vor kurzem eine Auktion beim Online-Angebot von Ebay gesehen hatte, bei der eine nicht mehr genutzte Site für 17.000 Dollar versteigert wurde, gab er sein Magazin ebenfalls zur Auktion frei. Mindestgebot: 3 Millionen Dollar.

Zur Überraschung von Wang trudelte bereits wenige Stunden später das erste Gebot ein. Nun, eine Woche später sind es bereits neun. Wie hoch die Gebote mittlerweile sind, will Wang nicht mehr mitteilen, denn: Alles war nur ein Scherz, eigentlich will er sein Magazin gar nicht verkaufen.

Doch da gibt es kein Zurück: Die Statuten von Ebay sehen vor, daß sowohl Anbieter als auch Auktionäre sich an ihre Gebote halten müssen.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Student versteigert seine Site für drei Millionen Dollar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *