SAP mit überraschend gutem Quartal

Walldorfer stehen zur Umsatzprognose 1999: "Wir wachsen um 25 Prozent"

Der größte deutsche Softwarekonzern SAP steht zu seiner Aussage, in diesem Jahr ein Umsatzwachstum von bis zu 25 Prozent zu erzielen. Dies teilte Vorstandssprecher Henning Kagermann bei der Vorlage der Zahlen für das erste Quartal 1999 mit.

Von Anfang Januar bis Ende März hat der Hersteller betriebswirtschaftlicher Standardsoftware einen Umsatzzuwachs von 22 Prozent auf 2,11 Milliarden Mark (annähernd 1,1 Milliarden Euro) erzielt. Der Gewinn vor Steuern ging im Vergleich zum ersten Quartal 1998 um ein Prozent auf 172 Millionen Euro zurück.

„Unser Ergebnis ist besser als erwartet ausgefallen, zum Teil begünstigt durch die Effekte aus der Anpassung an US-GAAP sowie durch einige Vertragsabschlüsse in Europa in der letzten Woche des Quartals“, erklärte Kagermann.

Das deutsche Vorzeigeunternehmen hatte durch die Asienkrise herbe Verluste hinnehmen müssen. Allein das stagnierende Japan-Geschäft habe 1998 ein Loch von 200 Millionen Mark gerissen. Im gesamten vergangenen Jahr hatte der Umsatz gegenüber 1997 um 41 Prozent auf 8,47 Milliarden Mark zugelegt, der Gewinn vor Steuern war lediglich um 15 Prozent auf 1,92 Milliarden Mark gestiegen. Der Konzern hatte für 1998 einen Zuwachs beim Profit von 30 bis 35 Prozent prognostiziert.

Kontakt: SAP, Tel.: 06227/340

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu SAP mit überraschend gutem Quartal

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *