Der neue iMac ist da

333 MHz sind drin

Wie von ZDNet bereits mehrfach angekündigt, hat Apple (Börse Frankfurt: APC) nun seinen Vorzeigerechner „iMac“ schneller gemacht. Die Version mit 333-MHz-PowerPC-Chips ersetzt die bisher gängige 266-MHz-Variante und steht seit gestern in den Regalen der Händler. Damit bestätigten sich die Gerüchte in Newsgroups.

Der Apple-„iCEO“ Steve Jobs hatte Anfang Januar in seiner Eröffnungsansprache zur Macworld Expo in San Francisco den erfolgreichen Heimrechner in fünf Farben vorgestellt. Zuvor gab es ihn nur in „bondi-blue“.

Der 333-MHz-„iMac“ kostet in Apples Internet-Shop „Apple Store“ 2538,75 Mark.

Kontakt: Apple Computer, Tel.: 089/996400

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Der neue iMac ist da

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *