Caldera bringt einfaches Linux

"Consumer-Friendly Desktop Version"

Der Linux-Distributor Caldera Systems will am kommenden Montag eine „Consumer-Friendly Desktop Version“ seiner Linux-Variante Open Linux vorstellen. Anwender sollen Open Linux 2.2 auf ihren Rechnern installieren können, ohne eine einzige Befehlszeile ausfüllen zu müssen. Der „Lizard“, kurz für „Linux Wizard“, soll dies zukünftig übernehmen.

Laut Aussage des Caldera-Bosses Ransome Love sind die Hälfte aller Linux-Käufer im Umgang mit Linux- oder Unix-Betriebssystemen unerfahren. Mit der neuen Version allerdings „sind wir eine echte Alternative zu Windows“, frohlockt Calderas Entwicklungschefin Lynn Nielson. Gleichzeitig gesteht sie ein, daß das größte Handicap von Linux bislang das Fehlen eines einfachen graphischen Installationsvorgangs war.

Grundlagen und alles Wissenswerte zum Ein- und Umstieg vermittelt das große ZDNet-Special zum Thema Linux, das ständig aktualisiert wird.

Im ZDNet-Linux-Diskussionsforum beantworten Experten technische Fragen jeder Art und helfen mit Ratschlägen zu Installation und Betrieb weiter. Sowohl Einsteiger als auch versierte Linux-Nutzer haben unter http://www.zdnet.de/forum/linux-wf.html Gelegenheit zum Informationsaustausch mit Gleichgesinnten.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Caldera bringt einfaches Linux

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *