IBM und Real Networks kooperieren

Standard für Musikübertragung soll geschaffen werden

IBM (Börse Frankfurt: IBM) und Real Networks kooperieren. Gemeinsam wollen sie eine neue Übertragungstechnik für multimediale Daten übers Internet entwickeln. Diese soll nach den Vorstellungen der Vertragspartner zu einem neuen Standard werden.

Real Networks wird als Ausgangspunkt für weitere Entwicklungen IBMs Electronic Music Management System (EMMS) einsetzen.

Bereits im Oktober vergangenen Jahres hatte die IBM-Softwaretochter Lotus Development mitgeteilt, man werde den Video Player von Real Networks in die Groupware Lotus Notes integrieren. Ein Monat zuvor hatte Real Networks einen Vertrag mit Intel unterzeichnet.

Bis Ende Juni vergangenen Jahres stand Real Networks in enger Verbindung zu Microsoft. Dann aber sagte Chairman und Chief Executive Officer Robert Glaser in einer Senatsanhörung zu den Geschäftspraktiken Microsofts aus. Darin erklärte er, die Software seines Unternehmens sei von der Gates-Company regelrecht sabotiert worden. „Microsoft spielt nicht mit fairen Mitteln“, behauptete Glaser damals (ZDNet berichtete).

Kontakt: IBM, Tel.: 0711/7850; Real Networks, Tel.: 0044-171-629-4020

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM und Real Networks kooperieren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *