Freiwillige Selbstkontrolle im Internet

Denunziation leicht gemacht

Die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia (FSM) hat ihre neue Web-Site vorgestellt (www.fsm.de). Bei dem Link „Beschwerdeformular“ (www.fsm.de/bes/form/index.html) kann sich jedermann per E-Mail über anstößige Web-Sites beschweren.

Nach Auskunft der FSM betreffen die meisten der Beschwerden ausländische Angebote. Einwände gegen diese Inhalte leitet die FSM an ausländische Selbstkontrolleinrichtungen weiter, sofern sie existieren. Im vergangenen Jahr gingen bei der FSM 125 Beschwerden ein, 28 wurden aus inhaltlichen Gründen nicht angenommen, 59 bezogen sich auf ausländische Sites, 38 auf deutsche.

Die FSM ist ein eingetragener Verein, der 1997 von Medienverbänden und einigen Unternehmen gegründet wurde. Rund 300 deutsche Unternehmen haben sich verpflichtet, den Verhaltenskodex der FSM zu beachten. Vorsitzender des Vereins ist Arthur Waldenberger vom Verband Deutscher Zeitschriftenverleger.

Kontakt: Verband Deutscher Zeitschriftenverleger, Tel.: 0228/3820357

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Freiwillige Selbstkontrolle im Internet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *