IBM stellt Linux-Site ins Netz

Für IBM-eigene Lösungen

Der Computerkonzern IBM (Börse Frankfurt: IBM) hat eine spezielle Linux-Site in sein Internet-Angebot aufgenommen. Dort bietet Big Blue eigene Softwarelösungen wie DB/2 und AFS, Serverpakete und Support für Linux-Anwender an. Dazu gibt es Nachrichten und Links zum Thema IBM und Linux.

Die Site ist unter www.software.ibm.com/is/mp/linux/ zu finden.

Zuletzt hatte sich der Branchenriese auf der CeBIT zum kostenlosen Betriebssystem Linux bekannt. Zuvor, nämlich am 8. März auf der Fachmesse Linux World im amerikanischen San Jose, hatte IBM erstmals eine weitreichende Unterstützung des alternativen Betriebssystems angekündigt.

Neben den Linux-Anbietern Suse, Caldera und Pacific Hitech kooperiert IBM vor allem mit Red Hat Software. Das tun auch andere Branchengrößen wie etwa Intel, SAP oder Compaq.

Grundlagen und alles Wissenswerte zum Ein- und Umstieg vermittelt das große ZDNet-Special zum Thema Linux, das ständig aktualisiert wird.

Im ZDNet-Linux-Diskussionsforum beantworten Experten technische Fragen jeder Art und helfen mit Ratschlägen zu Installation und Betrieb weiter. Sowohl Einsteiger als auch versierte Linux-Nutzer haben unter http://www.zdnet.de/forum/linux-wf.html Gelegenheit zum Informationsaustausch mit Gleichgesinnten.

Kontakt: IBM, Tel.: 0711/7850

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM stellt Linux-Site ins Netz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *