Microsoft will Geld für Bugfixes

Windows 98 II soll 89 Dollar kosten

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) bringt Windows 98 II beziehungsweise „Windows 98 Second Edition Stepup“ im Herbst dieses Jahres. Es handelt sich dabei um ein Bündel aus Fehlerbeseitigungsprogrammen für Windows 98 plus Features wie den Internet Explorer 5.0. Es soll 89 Dollar kosten und ausschließlich auf CD angeboten werden.

Die „Zweitausgabe“ des Betriebssystems soll ein Mittelding zwischen Windows 98 Service Pack und Windows 98 OEM Service Release sein – und so umfangreich, daß von einem komplett neuen Windows gesprochen werde müsse.

„Das wird einige Leute nicht sehr glücklich machen, ist die Bereinigung von Fehlern in einem Programm doch eher Ehrensache. Dafür Geld zu verlangen ist …“, lautet der Tenor in amerikanischen Chat-Foren, die sich mit dem Thema auseinandersetzen.

Im Falle des Win98-Vorläufers Windows 95 hatte Microsoft zwei Service Release Updates nur an Hersteller weitergegeben.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft will Geld für Bugfixes

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *