Convar rettet Flash-Cards

Kaputte SRAM, Flash, EPROM und EEPROM-Medien können rekonstruiert werden

Das Pirmasenser Unternehmen Convar Systeme Deutschland hat ein Verfahren entwickelt, um die Daten von beschädigten Flash-Speichermedien zu retten. Der nach eigenen Angaben erste „Recover Flash Master“ könne für SRAM, Flash, EPROM und EEPROM Speichermedien verwendet werden, sagt das Unternehmen.

Ab Anfang April soll das Gerät in kleineren Stückzahlen ausgeliefert werden. Zur Zeit verhandele die Firma mit verschiedenen Speicherkartenherstellern, um einen weltweiten Datenrettungs-Service anbieten zu können.

Besonders wichtig sei ein derartiger Service in der Bildbearbeitungstechnik, bei der es darauf ankomme, Bildmaterial von Flash-Speicherkarten von digitalen Kameras schnellstmöglich zu rekonstruieren.

Kontakt: Convar, Tel.: 06331/26800

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Convar rettet Flash-Cards

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *