AMDs neue Notebook-Chips sind da

Mit 350, 366 und 380 Megahertz

Der Halbleiterproduzent AMD hat seine neuen mobilen K6-2-Prozessoren mit Taktraten von 380 MHz, 366 MHz und 350 MHz auf den Markt gebracht. Auch wenn Intel Mitte des Jahres mit den neuen 400- und 433-MHz Notebook-Pentium-IIs folgen will, führt AMD bis dahin vor seinem Rivalen. Intels schnellster Mobil-Chip ist ein 366-MHz-Pentium-II.

Als erster PC-Hersteller wird Compaq (Börse Frankfurt: CPQ) die neuen AMD-Chips in seine Prosignia-150-Notebooks einbauen, die für mittelgroße Unternehmen gedacht sind – eine echte Überraschung und ein großer Erfolg für AMD, denn bislang hatte Compaq ausschließlich auf Intel-Chips als CPU für seine mobilen Business-Rechner gesetzt.

Der Preis für den AMD-K6-2 P mit 380 MHz beträgt 169 Dollar (1000er-Stück-Einheiten), mit 366 MHz kostet er 149 Dollar und mit 350 MHz 119 Dollar.

Wann das Prosignia-Notebook 150 auf den deutschen Markt kommt und zu welchem Preis, konnte Compaq nicht sagen.

Technische Hintergrundinformationen und einen umfassenden Überblick über neue Chips von AMD, Intel und anderen Konkurrenten vermittelt ein großes Prozessor-Special in ZDNet.

Kontakt: AMD, Tel.: 089/45053161

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMDs neue Notebook-Chips sind da

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *