Arzt gründet Verein für Online-Nutzer

Soll die Interessen der Netzgemeinde vertreten

Nutzer des Internets haben sich in Gauting bei München zu einem bundesweiten „Verein deutscher Online-Nutzer“ (VdON; www.vdon.de) zusammengeschlossen. Das Hauptziel der Vereinigung sei die Interessenvertretung der Mitglieder gegenüber Telekommunikationsgesellschaften, Wirtschaft, Politik und Medien. Der Verein entstand aus dem Internet-Streik im vergangenen November.

Der Verein fordert, den Zugang ins Netz in finanzieller und technischer Hinsicht zu erleichtern, sowie den Schutz vor staatlicher Überregulierung wie Zensur und Kryptografie-Gesetzen. Er tritt ein für Selbstkontrolle, Rechtsbewußtsein und die Förderung neuer Technologien für das Internet.

Aktuelle Themen der Vereinsarbeit sind die Unterstützung der Aktionen „Netz gegen Kinderporno“, „Stimm gegen Spam“ und die „Aufklärung über die fälschliche Verwendung des Begriffs „Flatrate“ durch Online-Anbieter“.

Der Vereinssitz ist in Mainz, zum Vorsitzenden wurde der Arzt Wilfried Gödert gewählt.

Kontakt: VdON, Tel.: 0170/4018875

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Arzt gründet Verein für Online-Nutzer

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *