Office 2000 ab April für Geschäftskunden

Ab 10. Juni im Handel für Privatanwender / Verzögerung der Büroanwendung beschert Microsoft Umsatzrückgang

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) hat mitgeteilt, daß die Arbeiten an der Büroanwendung Office 2000 nun endgültig abgeschlossen seien. Im kommenden Monat werde man mit der Auslieferung beginnen.

Office 2000, wie auch die Vorgängerversionen mit den Programmen Word, Excel, Powerpoint und Access ausgestattet, wird im April zunächst an große Geschäftskunden abgegeben, in den „normalen“ Handel soll es am 10. Juni kommen.

Wegen der monatelangen Verzögerung der Fertigstellung hatte Microsoft erst vor kurzem seinen Anteilseignern einen Umsatzausfall von 400 Millionen Dollar im ersten Quartal mitteilen müssen.

Das vollständige Office-2000-Premium-Paket wird 799 Dollar kosten. Das Update schlägt mit 399 Dollar für bestehende MS-Office-Pakete, mit 449 Dollar für Nicht-MS-Office-Anwendungen zu Buche.

Office 2000 Professional ist für 599 Dollar zu haben, die Updates kosten 309 und 349 Dollar.

Die deutschen Preise für die Pakete stehen noch nicht fest, laut Microsoft Deutschland werden sie erst Ende Mai endgültig bestimmt.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Office 2000 ab April für Geschäftskunden

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *