Intel hilft beim Frisieren von Pentium-III-Chips

Service-Site eröffnet / Umfangreiche Registrierung nötig

Intel hat – wie zur Veröffentlichung des Pentium-III-Chips angekündigt – eine Site ins Netz gestellt, die Anwendern dabei helfen soll, die bestmögliche Leistung aus dem Halbleiter zu kitzeln. Die Site mit dem Namen „Web Outfitter“ ist unter intelweboutfitter.com/content/cie/de/preview_no_country.htm auch in Deutsch zu lesen.

Vor der Nutzung der Site müssen sich die Anwender allerdings registrieren, da nur Besitzer eines Pentium III die Site kostenlos und in vollem Umfang nutzen können. Intel will nach eigenen Angaben nicht auf die umstrittene Seriennummer des PIII zugreifen, um die Nutzung des neusten Pentium festzustellen. Doch die Registrierung scheint auch so extrem umfangreich zu sein. Selbst Inhalte von E-Mails sollen zum Erstellen eines Nutzer-Profils verwendet werden.

In den Nutzungsbestimmungen heißt es unter anderem: „Damit wir Sie als Mitglied des Service eintragen können, werden Sie von uns gebeten, grundlegende Informationen zu Ihrer Identifikation während der Registrierung und gelegentlich zu anderen Zeitpunkten bereitzustellen. Die Erfassung dieser Informationen dient ausschließlich zur Bereitstellung des Service. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, daß wir Daten erforderlichenfalls an Dritthersteller zum Zwecke der Bereitstellung der Serviceleistungen oder der Vorteile der Mitgliedschaft (z.B. Kunden-Support oder Lieferfirmen) weitergeben können.“

Weiter schreibt das Unternehmen: „Bei der Registrierung wird ein „Cookie“ erstellt. (…) Das Cookie, Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Kennwort sind Mittel, durch die wir Sie als ein Mitglied des Intel- WebOutfitter-Service erkennen. Wir können diese Informationen nutzen, um zu erkennen, welche Teile des Service für Sie wertvoll sind. (…) Diese Informationen schließen unter Umständen Dinge ein wie die generelle Entwicklung, Anforderungen für Service oder Support, Computersystemprofile, Inhalte von E-Mails, die Sie an uns geschickt haben sowie Ihre Vorschläge zur weiteren Unterstützung.“

Gegenwärtig bietet Intel den Service nur Personen an, die ihren Wohnsitz in Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Italien, Japan, Spanien, Großbritannien und den Vereinigten Staaten haben.

Kontakt: Intel, Tel.: 089/991430

Themenseiten: Hardware, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel hilft beim Frisieren von Pentium-III-Chips

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *