Deutscher MSN-Chef geht

Michael Konitzer verläßt "nach erfolgreichem Umbau" den Dienst / Kein Nachfolger

Der Direktor von MSN Deutschland und Leiter der kommerziellen Online-Aktivitäten von Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) in Deutschland, Michael Konitzer, verläßt zum 31. März das Unternehmen. Er habe den Umbau von MSN in Deutschland vom Access Provider zur Portal-Site „erfolgreich“ abgeschlossen, so Microsoft in einer Erklärung.

„Michael Konitzer hat entscheidend zum Erfolg von The Microsoft Network in Deutschland beigetragen. Innerhalb kürzester Zeit ist es ihm gelungen, MSN.de und MSN Hotmail zu den erfolgreichsten und meistbesuchten Sites im deutschsprachigen Internet zu machen“, so Richard Roy, Vorsitzender der Geschäftsführung der Microsoft GmbH.

Die Zahl der „Unique Users“ von MSN.de wird mit einer Million angegeben, von Hotmail ist seit Monaten keine neue Zahl über den Nutzerstamm zu erfahren. Auch die versprochene deutsche Hotmail-Site ist längst überfällig.

„Für seinen weiteren beruflichen und privaten Weg wünschen wir ihm alles Gute“, so Roy. Ein Nachfolger stehe noch nicht fest.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Deutscher MSN-Chef geht

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *