Gnome bringt Version 1.0.4

Version 1.0 der Linux-Benutzeroberfläche war "mißglückt"

Die grafische Linux-Benutzeroberfläche „Gnome“ (Gnome = GNU Network Object Model Environment) steht in der Version 1.0.4 zum Download bereit. Neu sind ein überarbeiteter Dateimanager und neue Bibliotheken.

Gnome ist ein Graphical User Interface (GUI), das eine einfache Benutzerführung auf Basis von GNU/Linux bieten soll. Die Betonung liegt auf „soll“, denn die erst kürzlich freigegebene Version 1.0 war laut dem Branchendienst „Linux.de“ eher „mißglückt“.

Die Gnome-Oberfläche läuft auf Linux, BSD-Varianten, Solaris, HP-UX und Digital Unix. Red Hat, laut Caldera-Chef Ransom Love „das Microsoft unter den Linux-Distributoren“, will Gnome zukünftig als Desktop einsetzen.

GNU ist ein selbstreferentielles Wortspiel und bedeutet „GNU’s not UNIX“. Es handelt sich um ein Unix-kompatibles System, das von der Free Software Foundation (FSF) entwickelt worden ist. Es verfolgt das Ziel, nicht-proprietäre, kostenlose und frei modifizierbare Software hervorzubringen. GNU nutzt den Linux-Kernel, ist jedoch nicht identisch mit dem Betriebssystem.

Gnome 1.0.4 kann unter www.gnome.org/ beziehungsweise der ftp-Site ftp.gnome.org/pub/GNOME/sources/gnome-core/gnome-core-1.0.4.tar.gz kostenlos heruntergeladen werden.

Grundlagen und alles Wissenswerte zum Ein- und Umstieg vermittelt das große ZDNet-Special zum Thema Linux, das ständig aktualisiert wird.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gnome bringt Version 1.0.4

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *