Corel wieder im roten Bereich

Erstes Quartal negativ abgeschlossen

Das kanadische Softwareunternehmen Corel teilte für das erste Quartal des Geschäftsjahres 1999/2000 einen Verlust von 14,6 Millionen Dollar mit.

Das ist immer noch besser als das Minus des Vergleichsquartals 1998/1999, das sich auf 21,1 Millionen Dollar belaufen hatte, läßt die Anteilseigner aber enttäuscht zurück: Sie hatten gehofft, die für ihre Grafik- und Office-Programme bekannte Firma könnte sich in den schwarzen Zahlen festsetzen.

Der Umsatz des ersten Quartals belief sich auf 40,3 Millionen Dollar, vor einem Jahr waren es noch Einnahmen in Höhe von 45,5 Millionen Dollar.

Corel hat seit der Übernahme von Wordperfect im Jahr 1996 ständig mit Verlusten zu kämpfen.

Kontakt: Corel, Tel.: 0130/815074

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Corel wieder im roten Bereich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *