Linux-PC für 999 Mark

Red Zak bringt vorkonfigurierten Linux-PC mit Internet-Anschluß

Der IT-Großhändler Red Zac liefert ab sofort einen PC mit vom Linux-Distributor Delix vorkonfiguriertem Betriebssystem aus. Preis: 999 Mark. Der PC-Bereichsleiter von Red Zak, Michael Rickers, sieht den Rechner in erster Linie „für Einsteiger und Normal-User, weniger für Freaks gedacht“.

Der PC mit einem 300-MHz-Cyrix-M2-Prozessor, 64 MByte Speicher, 4-GByte-Festplatte und einer Quickstep-PCI-ISDN-Karte von Elsa ist mit einer umfangreichen Software ausgestattet: Auf das DLD-Linux setzt eine KDE-Benutzeroberfläche auf (KDE erhielt auf der CeBIT den Ziff-Davis-Award von PC-Professionell); Star Office 5.0 in der Personal Edition, Netscape Navigator 4.08, T-Online-Zugangssoftware, die Bildbearbeitungs-Software Gimp und weitere Features sind ebenfalls installiert. Als Kernel kommt die Version 2.2.3 zum Einsatz.

Rickers betont, daß es seinem Unternehmen vor allem um „die Benutzerfreundlichkeit und die Einfachheit der Bedienung“ gegangen ist. „Mit nur einem Klick installiert sich beispielsweise T-Online. Pfriemeln sollte auf jeden Fall vermieden werden.“

Der Preis erhöht sich auf 1299 Mark, wenn nicht gleichzeitig ein ISDN-Anschluß beantragt wird.Der PC wird mit Tastatur und Maus, aber ohne Monitor ausgeliefert.

Dieser Rechner mache aber erst den Anfang: „Wenn sich das Ding verkauft, können wir uns auch einen MP3-Linux-Rechner oder andere speziell konfigurierte PCs vorstellen“, sagte Rickers.

Der Internet-Linux-PC sei bereits auf der CeBIT zu bestaunen gewesen – auf dem Stand von Cyrix. Leider wußte das niemand.

Kontakt: Interfunk (das Mutterunternehmen von Red Zak), Tel.: 07156/9330

Themenseiten: Hardware, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Linux-PC für 999 Mark

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. März 2004 um 21:07 von Pinto

    Uralt
    Was soll der Schrott vom Maerz 1999??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *