IBM und EMC kooperieren

Allianz wird mit drei Milliarden Dollar ausgestattet

Der US-Konzern IBM (Börse Frankfurt: IBM) und der Speicherspezialist EMC haben einen Vertrag über eine Allianz unterzeichnet. Gemeinsam wollen sie in den kommenden fünf Jahren Produkte vermarkten.

Der Vertrag sieht vor, daß EMC Festplatten von IBM in seine Symmetrix-Enterprise-Speichersysteme einsetzt. Dafür wird EMC drei Milliarden Dollar bezahlen.

Die Allianz beinhalte zudem die gegenseitige Lizenzvergabe von Patenten und die gemeinschaftliche Entwicklung neuer Techniken.

Einen ähnlichen Vertrag – allerdings in Höhe von 16 Milliarden Dollar – hat IBM erst kürzlich mit dem Direktanbieter Dell abgeschlossen.

Kontakt: IBM Deutschland, Tel.: 0711/7850

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM und EMC kooperieren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *