NEC baut mit Siemens Handys

Joint-venture für Mobilfunkmarkt soll in Europa gegründet werden

Der japanische NEC-Konzern wird zusammen mit der Siemens AG (Börse Frankfurt: SIE) ein Joint-venture-Unternehmen für den Mobilfunksektor aufbauen. Gerade habe man dazu eine Absichtserklärung unterzeichnet. Das teilten beide Unternehmen gestern in Tokio mit.

Ziel der Zusammenarbeit sei die Entwicklung und Vermarktung einer neuen Generation von UMTS-Mobilfunk-Geräten. UMTS steht für den neuen weltweiten Mobilfunk-Standard Universal Mobile Telecommunications System. Beide Partner wollen jeweils eine dreistellige Millionensumme in das Projekt investieren.

Der Standort des Gemeinschaftsunternehmens mit zunächst rund 80 Mitarbeitern werde voraussichtlich in Europa liegen, wahrscheinlich aber nicht in Deutschland.

Kontakt: Siemens-Hotline, Tel.: 01805/333226

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu NEC baut mit Siemens Handys

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *